Aufbau eines Lichtwellenleiter-Netzwerkes

Um für zukünftiges Wachstum optimal gewappnet zu sein, beauftragte ein Hersteller optischer Medizinprodukte die Lehmann Engineering GmbH mit dem Aufbau einer werksweiten Kommunikation für die Lösemittelverteilung – vom Tanklager bis hin zu mehreren Verbrauchern. Ziele waren die flexible Erweiterbarkeit in den nächsten 10 Jahren, höhere Transparenz durch übersichtliche Prozessbeobachtung, sichere Kommunikation, schneller Zugriff sowie die einfache Integration zukünftiger Teilanlagen.

Die Aufgabe

Aufgabe der Lehmann Engineering GmbH waren die Konzepterstellung sowie die Basic- und Detailplanung. Hierfür wurde in einem detaillierten Schema der Gesamtausbau entwickelt, die Komponenten spezifiziert und das Lastenheft (URS) erstellt. Zur Realisierung des Projektes wurden im Auftrag des Kunden mehrere Anbieter angefragt und deren Angebote verglichen.

Die Lösung

Nach der Vergabe übernahm die Lehmann Engineering GmbH die Fachbauleitung, Projektkoordination und die Durchführung der Qualifizierung. Durch den Aufbau des Lichtwellenleiter-Netzwerkes wurde eine sichere und schnellere Kommunikation erreicht. Die Prozesse wurden transparent und übersichtlich dargestellt, was einen schnelleren Zugriff erlaubt und die Produktivität erhöht. Durch die einfache Integration zukünftiger Teilanlagen ist eine Erweiterung des Systems jederzeit möglich.

Größenordnung
  • 11 Lösemittelbehälter
  • Sieben Verbraucher
  • 1.200m Lichtwellenausdehnung
Investsumme
1,2 Mio. €
Dauer
1 Jahr
Menü